Der Klimamechanismus 
Dr. Wolfgang Brune, 2014

 Dem CO2 wird fälschlich die Vorreiterrolle beim Klima zugeschrieben. Statt

 dessen gilt:

  *Mit dem Wassergehalt in der Atmosphäre steigt deren

    Temperatur an.

  *Mit der Temperaturerhöhung steigt zwangsläufig auch der

    CO2-Gehalt an.

                             Das lehrt uns das Eiszeitalter.

   Wenn man also die Erwärmung des Erdklimasystems

   beherrschen will, muss man an die primäre Ursache herangehen:    Man muss den Wassereintrag stoppen bzw. regulieren.


Hinweis: Dass sich die Wasserzufuhr in das Erdklimasystem bei der Globaltemperatur und bei dem CO2-Gehalt unterschiedlich ausprägt (ausgeprägt stufenförmig bzw. steiler und weniger steil), liegt offenbar daran, dass sich der CO2-Gehalt aus zwei Komponenten bildet: indirekt aus der Erwärmung des Erdklimasystems durch verstärkte Wasserzufuhr und direkt aus der Verbrennung von kohlenstoff-haltigen Substanzen. Der Anstieg durch Verbrennung von trockenen kohlenstoff-haltigen Substanzen allein wirkt sich jedoch nicht auf die globale Erwärmung der Atmosphäre aus. Das erfolgt nur im Zusammenhang mit der globalen Veränderung des atmosphärischen Wassergehalts.

Demzufolge gibt es in der nahen Zukunft voraussichtlich wieder einen nicht so steilen Anstieg des atmosphärischen CO2-Gehalts im Vergleich zu bisher, während die Globaltemperatur zeitweilig wieder ein sichtbares Plateau einnehmen wird.

Ausgeglichen wird das Erdklimasystem erst dann, wenn Wasserzufuhr annähernd gleich Wasserabfuhr ist.

S. a. Zukunft_Strom_1.html
         Wolken_definitiv.html

               

© Copyright by Dr. Wolfgang Brune, Leipzig, 2014. Freigabe nur durch den Autor. eMail-Adresse: info@wolfgang-brune.eu. Stellungnahmen sind ausdrücklich erwünscht.